Die EU und das Wasser: Grundrecht als Handelsware?

2010 hatten die Vereinten Nationen den Zugang zu sauberem Wasser als Grundrecht deklariert. Knapp drei Jahre später strebt die EU an, die Wasserversorgung in Europa möglichst geräuschlos für private Unternehmen zu öffnen, trotz zahlreicher schlechter Erfahrungen mit solchen Praktiken auf der ganzen Welt.
Ein wenig Zeit bleibt noch, gegen dieses Vorhaben bei der Initiative ‚right2water‘ seine Stimme zu erheben.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

© 2005-2017, oeko-fakt.de. Alle Rechte vorbehalten.
Letzte Aktualisierung: 6. November 2017
Ajaxify jQuery Plugin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.